Bodenarbeit/Freiarbeit

Die Ausbildung des Pferdes wie auch jene des Reiters beginnt am Boden. Wir als Führer müsse lernen, das Pferd zu verstehen - verstehen, wie sich ein Pferd von Natur aus in seiner Herde verhält. Wenn wir diese Grundsätze kennen, können wir verständnisvoll auf das Pferd eingehen und mit ihm entsprechend kommunizieren; stets beruhend auf gegenseitigem Respekt und Vertrauen. Wenn diese Faktoren stimmen können sich Pferd und Mensch im Verhältnis gleichermassen aufeinander einlassen. Das Pferd muss seinen Führer akzeptieren und sich führen lassen.

Ein gemeinsamer Weg und Lernprozess beginnt.

 

Die Bodenarbeit beruht grundsätzlich auf einfachen Herderegeln, z.B führen in verschiedenen Positionen, so wie ein Pferd in der Herde vom Leithengt und der Leitstute auch unterschiedlich geführt wird. Auf einer stabilen Basis kann stetig weiter aufgebaut werden bis hin zur kompletten Freiarbeit.

Die Bodenarbeit beinhaltet für mich nebst den Basisübungen auch:

  • Arbeit im Roundpen
  • Bewältigen von naturnahen Hindernissen vom Boden
  • Verladetraining